Mathematik-Trainings-Programme online kostenlos Drucken E-Mail
Donnerstag, den 20. März 2014 um 13:15 Uhr

Mathematik-Trainings-Programme online und kostenlos

Wer tiefer in die Elektronik und Elektrochtechnik eintauchen möchte oder gar einen Ingenieurberuf ergreifen möchte, kommt um die Mathematik nicht herum. Dieses Fach ist zudem das zeitaufwändigste und gefürchteste, weshalb nicht gerade wenige in der Schule oder im Studium vorzeitig das Handtuch werfen.

Das muss aber nicht sein. Mathematik ist hauptsächlich eine reine Übungssache, die sogar richtig Spaß machen kann, wenn einem Mathematikaufgaben angeboten werden, die weder zu schwer noch zu einfach sind. Für die Erfolgskontrolle dürfen ausführliche Lösungswege selbstverständlich nicht fehlen. Wenn diese Lösungswege zudem noch als eine Art Spickzettel gestaltet sind, die einem nur so viel verraten, um einem auf die Sprünge zu helfen, dann ist ein effektives Lernen vorprammiert. Natürlich muss sich der Schwierigkeitsgrad schrittweise steigern und anschauliche Einführungstexte dürfen auch nicht fehlen.

Deshalb habe ich beschlossen Mathematik-Programme als kleine Lerneinheiten zu schreiben, die auf den modernsten Erkenntnissen der Lerntheorie zurückgreifen. Ohne Fleiß gibt es leider keinen Preis. Aber dieser Fleiß macht richtig Spaß, wenn sich der Erfolg unmittelbar einstellt und man die Mathematik in den Griff bekommt. Kein Mathelehrer der Welt kann einem das Üben abnehmen, aber schlechte Mathelehrer können einem die Mathematik ordentlich vermiesen. Beim Mathe-Lernen ist Freude besonders wichtig, denn wer verkrampft und mit Angst erfüllt an die Aufgaben herangeht, sieht die Lösungswege nicht und fühlt sich dumm, was noch mehr Stress und Versagen auslöst, womit ein Teufelskreis beginnt.

Mein erstes Online-Mathetrainingsprogramm behandelt die Ableitungsregeln für das Differenzieren von Funktionen und behandelt in etwa der Stoff der 11. Klasse. Das Programm ist auch für die Wiederholung geeignet. Wissenslücken lassen sich damit schnell erkennen. Aufgaben, die zu einfach sind, können übersprungen werden.

 

Lernprogramm Ableitungsregeln für Funktionen (Beta-Version) in 8 Abschnitten:

1. Ableitungsregeln für Geraden

2. Ableitungsregeln für Potenzfunktionen

3. Ableiten von Wurzelfunktionen

4. Summenregel

5. Produktregel

6. Quotientenregel

7. Kettenregel

8. Ableitung spezieller Funktionen

Weitere Kapitel zur weiteren Vertiefung sind in Planung.

Und so gehen Sie vor: Die einzelnen Abschnitte sind in einem Erklärungsteil und in einem Übungsteil aufgeteilt.


Die Bedienung des Programms ist einfach und flexibel gehalten. Der Erklärungen der Aufgaben erfolgen mit Hilfe von Beispielen ohne unnötigen Ballast. Animationen veranschaulichen die Zusammenhänge und den Lösungsweg.

Im Erklärungsteil steht im rechten Fenster der Text. Links davon befindet sich das Fenster mit den Bildern. Wenn Sie nun im Text mit der Maus auf die markierten Wörter fahren, erscheinen im linken Fenster neue Bilder, die das veranschaulichen, was der Text erklärt. Mit diesem interaktiven Texten bestimmen Sie selbst das Tempo und Sie greifen aktiv ein.

Der Übungsteil befindet sich im unteren Bereich des Browserfensters.  Es ist Ihnen überlassen, wie Sie auf die Lösung kommen, welche Sie wie in einer Klausur oder Mathearbeit mit Stift und Papier lösen. Wenn Sie sich beim Lösungsweg nicht sicher sind, können Sie ein Fenster mit dem Lösungsweg aufrufen. Der Lösungsweg wird Ihnen aber nicht auf einem Schlag verraten. Sie müssen das Fenster selber so weit aufspannen, wie Sie es zum Spicken benötigen. So wissen Sie immer, ob Sie auf dem richtigen Weg sind und verschwenden keine Zeit mit Irrwegen. Natürlich können Sie sich das Endresultat auch sofort anzeigen lassen. Wenn Sie keine Idee haben, wie Sie die Aufgabe anpacken können, helfen Ihnen die Lösungstipps weiter.


"Spickzettel" verraten Ihnen nur so viel vom Lösungsweg, wie Sie gerade brauchen. Sie müssen das Fenster einfach nur selber aufspannen, um zu sehen, ob Sie sich noch auf dem richtigen Weg befinden.

Ich bin zu blöd für Mathe? Wer hat Ihnen denn den Quatsch erzählt? Mathe auf Abitursniveau und der meisten Studiumgänge ist keine Frage der besonderen Begabung, sondern hauptsächlich eine Frage der Übung und der richtigen Lerntechniken. Mathe lernen Sie nur durch Übung. Auch wenn Sie begabt sind, kommen Sie um die Übungen nicht herum. Wenn Sie glauben Sie seien mathematisch unbegabt, tritt tatsächlich der Effekt der selbsterfüllenden Prophezeiung ein und Ihre Leistungen werden schlechter. Lassen Sie sich also nicht runtermachen oder demotivieren. 

Der beste Unterricht und der beste Lehrer nützt Ihnen auch nicht viel, wenn Sie nicht Mathe üben. Letztendlich müssen Sie sich die Mathe aktiv selber beibringen. Das kann Ihnen der beste Lehrer nicht abnehmen. Aber bei diesem Programm merken Sie sehr schnell, welche Übungsaufgaben Sie schon können und wo es noch "hakt".


Die Aufgaben lösen Sie mit Sitft und Papier oder auch teilweise im Kopf, wenn Sie dies können. Eine bessere und effektivere Methode gibt es nicht zum Üben und dies bereitet Sie auch optimal auf die Prüfungssituation vor. Nur brauchen Sie jemanden, der Sie beim Lösen der Aufgaben über Schulter schaut und Ihnen auf die Sprünge hilft. Und genau das macht dieses Lernprogramm, damit Sie so schnell und zielgerichtet wie möglich Mathematik trainieren.

Mathe-Stress: Das ist das Schlimmste, was Ihnen unterlaufen kann. Ihr Gehirn fängt an zu blockieren und Sie können sich nichts mehr gut merken. Vor allen Dingen können Sie sich nicht merken, welche Lösungsstrategien richtig waren. Wenn Sie selbst nicht mehr wissen, wie Sie auf die richtigen Lösungen gekommen sind, ja dann war die Übung eigentlich für die Katz. Für Mathe brauchen Sie Ruhe und Konzentration. Die Schnelligkeit kommt mit der Routine. Deshalb wird das meistens nichts, wenn Sie kurz vor der Klausur auf die Idee kommen zu üben. Es macht alles nur noch schlimmer, denn Sie stehen dann unter Stress und haben zu wenig Zeit zum Üben. Schließlich glauben Sie nicht für Mathe geeignet zu sein, was alles noch schlimmer macht. Üben Sie regelmäßig aber stetig. Fangen Sie mal an eine Aufgabe zu lösen, um sich daran zu gewöhnen sich auf eine Aufgabe zu konzentrieren. Die beste Konzentrationsübung ist die Matheaufgabe selbst. Je regelmäßiger Sie üben, desto länger und leichter werden Sie sie sich konzentrieren können.

Mathe-Sucht: Nun, so weit soll es ja nicht kommen. Es gibt noch andere Dinge im Leben. Für die Lernerfolg ist es aber sehr wichtig, dass Sie Spaß bei der Sache haben. Je mehr Freude und Neugierde Sie beim Lernen haben, desto besser lernen Sie. Dazu brauchen Sie Aufgaben, die Sie noch nicht so richtig lösen können. Den richtigen Schwierigkeitsgrad finden Sie selbst, wenn Sie irgendwo im Programm einsteigen. Dann merken Sie, ob Sie über- oder unterfordert sind und springen entweder zurück oder weiter nach vorne. Sie brauchen nicht das Lernprogramm von vorne bis hinten durcharbeiten, wenn Ihnen das zu langweilig erscheint. Meistens haben Sie ja auch schon Vorwissen.

Computerspiele sind übrigens so programmiert, dass die Erfolgsquote oder Trefferquote bei den Aufgaben bei etwa 50% liegt. Denn nur wenn der Erfolg nicht sicher ist, wird es spannend. Und das kann dann tatsächlich süchtig machen. Der daraus resultierende finanzielle Erfolg dieser Spiele hat im schlimmsten Fall einen hohen Preis: Sie verplempern Ihre Zeit mit unsinnigen Aufgaben, die mit dem wirklichen Leben nichts zu tun haben, und Sie können sich auf die Realität des Lebens nicht  mehr konzentrieren. Sie werden dann einfach schlechter in allen Lebensaufgaben und nicht nur in der Schule. Nichts ist spannender im Leben als die Wirklichkeit. Und nichts kann unsere Wirklichkeit besser in der Physik beschreiben als die Mathematik.

Ableitungsrechner: Im Internet existieren verschiedene Ableitungsrechner, die Ihnen insbesonodere bei Teillösungen behilflich sein können, wenn Sie bei der Anwendung von Rechenregeln unsicher sind. Nachfolgend zwei Links:

- Ableitungsrechner.net
- MatheGuru Ableitungsrechner

Wozu überhaupt Mathe? Ohne Mathematik läuft in Naturwissenschaft und Technik nichts. Mit einer mathematischen Denkweise können Sie auch solche Aufgaben viel besser lösen, die mit Mathematik eigentlich nichts zu tun haben.

Zudem wird das Fach Mathe in den Anfangssemestern gerne zum Aussieben genutzt. Sie können es also auch ganz pragmatisch sehen und meistens davon ausgehen, dass Sie um so mehr  Erfolg im Studium und Beruf haben, je mehr Sie sich mit Mathematik beschäftigen.

Schön wäre es, wenn es zu jeder Mathematik-Lerneinheit einen praktischen Anwendungsteil gäbe. Dies versuchen wir so weit es geht einzubauen. Doch leider ist es so, dass bestimmte Probleme aus Betriebswirtschaft, Naturwissenschaft und Technik erst mit einem bestimmten mathematischen Rüstzeug zu lösen sind, so dass Sie am Anfang manchmal Mathe quasi im Blindflug lernen müssen, ohne zu verstehen, wozu das eigentlich gut sein soll. Die Anwendungsfälle können dann leider erst später vorgestellt werden. Auf jeden Fall arbeiten wir daran einen möglichst praxisnahen Bezug herzustellen. Dieses Programm unterliegt einer ständigen Verbesserung durch die Erfahrungen mit den Anwendern.

Also auf geht´s und viel Spaß und Freude mit dem Lösen von Matheaufgaben.

Umfrage: Bitte machen Sie hier bei einer kleinen Umfrage mit und helfen Sie damit das Programm zu verbessern.


Impressum:

Volker Lange-Janson
Stybbåkravägen 8
61294 Finspång
Schweden
Tel.: +46 (0)122 600 79
E-Mail: janson ät janson bindestrich soft punkt de 

Jede Haftung ist ausgeschlossen!

Dies ist noch ein Testversion im Rohzustand. Konstruktive Kommentare sind willkommen. Wir suchen den Dialog mit den Anwendern. Erweiterung und Verbesserungen sind kontinuierlich geplant. Das Programm soll sich durch die Mitwirkung der Nutzer ständig verbessern. Das Programm ist einfach geschrieben und konzentriert sich auf das Notwendige, damit es auch für langsame Internetzugänge und veraltete Rechner geeignet ist.


Analysedienste:

Meine Mathe-Webseiten verwenden ebenfalls den Webanalysedienst Piwik. Piwik verwendet Cookies. Das sind auf Ihrem Computer abgelegte Textdateien, die mir eine Analyse der Nutzung meiner Webseite ermöglichen. Ihre IP-Adresse wird dabei anony­mi­siert. Sie bleiben für mich anonym. Die erhaltenen Informationen werden nicht an Dritte weitergegeben. Durch Einstellung in Ihrem Browser können Sie die Verwendung von Cookies verhindern.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 07. März 2015 um 12:47 Uhr
 
18. September 2015

Meinen herzlichen Dank an alle Spender, die zum Weiterleben dieser Seite beitragen. Dieser Internetauftritt ist auf Spenden angewiesen, denn die Werbeeinnahmen reichen bei weitem nicht aus, um die laufenden Kosten zu decken. Diese Seite macht keinen Gewinn. Sie kostet nur Geld.

Die Artikel schreibe ich in meiner Freizeit. Dafür achte ich beim Verfassen der Artikel darauf, dass die Leser nicht zu unnötigen Anschaffungen verführt werden. Ich setze keine Artikel hinein, die von Firmen gesponsert werden.

Ich schreibe unabhängig für Dich als Leser. Ich hoffe mit meinen Seiten Anregungen zum Basteln und Reparieren geben zu können, die im besten Fall auch Geld sparen. Zum Beispiel lassen sich viele alte Geräte relativ leicht reparieren. Das macht nicht nur Spaß. Das kann viel Geld sparen. Trage dazu bei, dass diese Seite weiterlebt und spende einen kleinen Betrag! Danke!

Volker

___________________

___________________

Bitte unterstützen Sie die Weiterentwicklung und Pflege dieser Elektronik-Bastelseite mit einer kleinen Spende. Vielen Dank!

Volker, SM5ZBS

___________________

© 2009-2016 Volker Lange-Janson