Volksempfänger VE 301 W Drucken E-Mail
Freitag, den 03. Dezember 2010 um 08:59 Uhr

Volksempfänger VE 301 W

Nachfolgend ein paar Bilder, Videos, interessante Links und Eindrücke meines Volksempfängers VE 301 W. Mit ihm begann  meine sich in Grenzen haltende Leidenschaft alte Radios zu sammeln und zu restaurieren. Abgesehen vom rein technischen Interesse ist der Volksempfänger auch ein geschichtliches Artefakt der Massenmanipulation, welches mich darin erinnert, welch hohes Gut die Wahrung der Informationsfreiheit ist.

Diese Seite dreht sich um den Volksempfänger VE301w Baujahr 1938, den ich als Jugendlicher in den 70er Jahren auf einem Flohmarkt für 20 DM kaufte. Leider war zu meiner Enttäuschung aus dem Lautsprecher nur ein Netzbrummen zu hören. 30 Jahre später habe ich mir die Zeit für die Fehlersuche genommen und festgestellt, dass der NF-Übertrager zwischen Audion- und NF-Röhre eine Unterbrechung hatte. Nach der Reparatur ist zwar meiner Ansischt nach immer noch etwas zu viel Brumm zu hören, aber dieser Rückkopplungsempfänger funktioniert im Prinzip.

Einige interessante Links zur Geschichte, Technik und Reparatur des VE301W:

- Schaltilder, Plakate, Bilder und Geschichte des Volksempfängers: http://www.ve301.de/
- Reparaturtipps mit Bildern: http://bs.cyty.com/menschen/ ... /ve301w.htm
- Volksempfänger in Wikipedia: http://de.wikipedia ... /Volksempf%C3%A4nger
- Schaltbilder und Verdrahtungspläne: http://www.jogis ... ude.de/VE-DKE-Plaene.htm
- Ersatzröhren für VE301W: http://www.jogis-roehrenbude.de/ ... /VE.htm
- Bakelit-Gehäuse restaurieren und reinigen: http://www.radio.. .org/ ... bakelit.html
- Wumpus-Gollum-Forum hilft bei Reparaturen: http://www.w .. m-forum.de/ .. /index-4.html
- Ausführliche Beschreibung zur Restaurierung: http://home.arcor.de/walter.groer/ve301red.htm
- Restaurierung von Bakelit-Gehäusen: restaurierung-eines-roehrenradios-mit-bakelit-gehaeuse.html

Bilder, Videos:


Mein VE301W vor der Reparatur und Reinigung des Gehäuses.


VE301W vorher und nachher.


Mein Volksempfänger empfängt bei Tage einen etwa 500 km entfernten Mittelwellensender mit einem 40 m langen Draht als Antenne. Fernempfang ausländischer Sender war damals also überhaupt kein Problem mit dem Volksempfänger.

Im Video wird der Empfänger an einem 40 m langen Draht als Antenne betrieben und schafft es bei Tageslicht einen etwa 600 km entfernten polnischen Mittelwellensender zu empfangen.


Geöffnete Rückseite des VE301W.


Das Chassis von unten des VE301W. Es ist fast im Originalzustand. Zwei Sieb-Elkos wurden nachträglich eingebaut. Der große Block enthält in Teer vergossene Papier-Kondensatoren, die meistens defekt sind. Entweder baut man in den Block neue Kondensatoren ein oder man bringt neue außen an.


Das ausgebaute Chassis des VE301W.


Der VE301W bei der Reparatur und Fehlersuche. Dazu müssen die Leitungen zum Lautsprecher mit Prüfschnüren verlängert werden. Die Lautspecherkabel dürfen nicht vertauscht werden.


Die Rückwand des VE301W (Großansicht hier). Links der Netzschalter (nicht original).


Detail auf der Rückwand des VE301W. Kleines Dreieck, grün, gelb, LPU und a 2 als Schriftzug. Bedeutung unbekannt.


Typenschild meines VE301W mit der eingestanzten Nummer 12946.


Mein VE301W empfängt den Deutschlandfunk aus über 600 km Entfernung auf Mittelwelle.


VE301W poliert und gereinigt mit Autolackreiniger und Automatik-Getriebeöl. Dabei ist der braune Dreck der Jahrzente in mehreren Schichten abzutragen und mit einem weichen Tuch zwischendurch zu polieren. Andere Autoren empfehlen Chrompolitur. Matte Stellen, die nicht wegzupolieren sind, da die äußere Schicht bereits verwittert ist, sind je nach Ausleuchtung auf dem Foto nicht zu sehen.


Mit Glasreiniger gereinigtes Chassis. Zum Einsatz kamen Wattestäbchen, eine Zahnbürste und Toilettenpapier. Ebenfalls mit Glasreiniger wurden die Innenseiten des Gehäuses gereinigt. Die Röhrenbeschriftungen dürfen nicht mit Glasreiniger in Berührung kommen. Die Oberteile der Röhren wurden zusätzlich mit einer Zahnbürste bearbeitet.


Markierung auf der Innenseite des Gehäuses.


Chassis von vorne.


Sender-Skala des VE301W.


Vogelperspektive des Chassis.


Rückseite des Chassis.


Die Spule.


Chassis mit Netztrafo und Gleichrichterröhre im Vordergrund.


Die Verdrahtung befindet sich nach der Reparatur leider nicht mehr im Originalzustand, der sich aber wieder jederzeit rekonstruieren lässt.


Lautsprecher, ausgebaut.


Magnetsystem des hochohmigen Lautsprechers.


Lautsprecher von vorne.


Gehäuse von innen nach der Enfernung des Lautsprecherstoffes, welcher vorsichtig gelöst wurde.


Lautsprecherstoff nach der Reinigung. Der Stoff wird mit der Hand in lauwarmen Wasser, dem Waschmittel für die Waschmaschine zugesetzt wurde, gereinigt. Dabei ist ganz vorsichtig umzugehen, da der Stoff sonst zerfallen kann. Anschließend mit klarem Wasser nachspülen. Zum Trocken den Stoff auf einem Tuch ausbreiten und dabei wieder durch Ziehen in Form bringen. Den Stoff nur reinigen, wenn es unbedingt erforderlich ist.


Der Stoff wird mit wenig Holzleim wieder befestigt und anschließend gerade gezogen.


Werbefilm aus den 30er-Jahren über die Verwendung von Bakelite. Gezeigt wird unter Anderem die Herstellung von Volksempfänger-Gehäusen. Der Film vermittelt auch einen Eindruck, welchen Einfluss Bakelit auf das damalige Design hatte. Mit den Pressformen für das Bakelit konnten erstmals kostengünstig Designideen als Massenware umgesetzt werden, die keine handwerkliche Kunstfertigkeit mehr benötigten.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 07. März 2015 um 12:44 Uhr
 

3. Februar 2017

Meinen herzlichen Dank an alle Spender, die zum Weiterleben dieser Seite beitragen. Dieser Internetauftritt ist auf Spenden angewiesen, denn die Werbeeinnahmen reichen bei weitem nicht aus, um die laufenden Kosten zu decken. Diese Seite macht keinen Gewinn. Sie kostet nur Geld.

Die Artikel schreibe ich in meiner Freizeit. Dafür achte ich beim Verfassen der Artikel darauf, dass die Leser nicht zu unnötigen Anschaffungen verführt werden. Ich setze keine Artikel hinein, die von Firmen gesponsert werden.

Ich schreibe unabhängig für Dich als Leser. Ich hoffe mit meinen Seiten Anregungen zum Basteln und Reparieren geben zu können, die im besten Fall auch Geld sparen. Zum Beispiel lassen sich viele alte Geräte relativ leicht reparieren. Das macht nicht nur Spaß. Das kann viel Geld sparen. Trage dazu bei, dass diese Seite weiterlebt und spende einen kleinen Betrag! Danke!

Volker

___________________

___________________

Bitte unterstützen Sie die Weiterentwicklung und Pflege dieser Elektronik-Bastelseite mit einer kleinen Spende. Vielen Dank!

Volker

___________________

___________________

Bitte unterstützen Sie die Weiterentwicklung und Pflege dieser Elektronik-Bastelseite mit einer kleinen Spende. Vielen Dank!

Volker

___________________

© 2009-2017 Volker Lange-Janson