vorhergehende Seite nächste Seite Inhaltsangabe

13. Importieren von Schematics-Dateien nach Capture

Schaltungen, die Sie mit der Schaltplaneingabe Schematics (z.B. von MicroSim) erstellt haben und in Form einer *.SCH-Datei vorliegen, können Sie nach Capture importieren.

Wie das geht, soll Ihnen am Beispiel der Datei Saegezan.sch (dieser Link funktioniert nur, wenn Sie Schematics installiert haben) und der Demo-Version MicroSim Schematics Version 8.0 gezeigt werden. Mit diesem Programm arbeiten z.B. die CD-ROMs "E1 - Das interaktive Elektronikprogramm Version 2.0" und "E2 - Entwurf und Simulation von Digitalschaltungen". Die gleiche Methode funktioniert selbstverständlich auch bei anderen Versionen.


Die Schaltung "saegezan.sch" in MicroSim Schematics Version 8.0. Sie soll in ein Capture-Projekt umgewandelt werden.

Schematics arbeitet im Gegensatz zu Capture nicht mit Projekten. Die gesamte Schaltung einschließlich der Simulationsanweisungen befindet sich in einer einzigen Datei mit der Endung "sch". Die hier vorgestellte Schaltung erzeugt einen Sägezahn, wie es das Simulationsergebnis zeigt:


Der Sägezahn der Schaltung als Ergebnis der Transientenanalyse.

Um die Schematics-Datei nach Capture importieren zu können, muss als Bedingung das Schematics-Programm auf ihrem Rechner installiert sein. Nun öffnen Sie in der Menüleiste von Capture "File - Import Design...":


So importieren Sie ein fremdes Design - z.B. von Schematics - nach Capture.

Danach öffnet sich ein Fenster "Import Design":


So müssen Sie dieses Fenster ausfüllen.

Gehen Sie hier in die Registerkarte "PSpice" und tragen unter "Open" den Pfad derjenigen Schematics-Datei ein, die Sie umwandeln möchen. Unter "Save As" legen Sie den künftigen Pfad des zu erstellenden PSpice-Capture-Projekts fest. Unter "Schematic Configuration File" müssen Sie noch den vollständigen Pfad der Ini-Datei Ihres Schematics-Programms eintragen. Diese Datei lautet für die Demo-Version der Version 8.0 "msim_evl.ini" und kann sich je nach Betriebssystem in verschiedenen Ordnern befinden. Achtung: In der Voreinstellung finden Sie meistens eine falsche Pfadangabe. Mit dem OK-Knopf lösen Sie den Umwandlungsvorgang aus:


Die Sägezahn-Generator-Schaltung in Capture nach der Umwandlung (saegezan bzw. saegezan.zip).

Nach der Umwandlung erhalten Sie ein gewohntes PSpice-Capture-Projekt, das aus einer Vielzahl von Dateien besteht:


Die Dateien des neuen Projekts. In der ERR-Datei ist der Verlauf der Umwandlung dokumentiert.

Das umgewandelte Projekt können Sie dann zur Kontrolle simulieren:


Die Simulation des neuen Projekts zeigt das gleiche Ergebnis.

Das Schaltplaneingabeprogramm Schematics steht übrigens seit der PSpice-Version 9.1 wieder als Alternative zur Verfügung. Die Student-Version von PSpice erlaubt zudem ebenfalls neben Capture die Verwendung von Schematics. Einsteiger sollten sich allerdings gleich von Anfang an mit Capture vertraut machen, da es mehr Möglichkeiten bietet (z.B. die Verwendung von mehreren Simulationsprofilen oder die Angabe der Leistung).

Zum nächsten Abschnitt.