Analoges DC-Voltmeter mit einem Operationsverstärker

Analoges DC-Voltmeter mit einem Operationsverstärker

Dieses Voltmeter baute ich wahrscheinlich in den 1970er Jahren in der  Frühphase meiner Basteltätigkeit. Obwohl die Konstruktion chaotisch anmutet, funktioniert das Gerät nach über 40 Jahren immer noch. Nun habe ich auch noch das Schaltbild gefunden, womit einer Veröffentlichung meiner frühen Schandtat nichts mehr im Wege steht.

Anbei das Schaltbild, das ich aus meinen handschriftlichen  Aufzeichnungen herauskopiert habe und und ein paar Bilder, die eigentlich schon für sich selbst sprechen.


Vorderansicht. Als Gehäuse diente ein altes Netzteil, das ich auf dem Sperrmüll entdeckte.

 

Die Bedienung erklärt ein kurzes Video. Ein Nullabgleich ist notwendig. Drei Spannungsbereiche stehen zur Verfügung.


Die Skala wurde von Hand bemalt.


Die Rückseite. Pressspan diente hier als Abdeckung.


Überwiegend ausgeschlachtete Teile kamen zum Einsatz.


Trotzdem funktioniert es immer noch nach 40 Jahren.


Meine Handskizze. Für eine Großansicht auf das Bild klicken.


Die Schaltung des DC-Voltmeters mit einem Operationsverstärker.


Das Netzteil für die symmetrische Spannungsversorgung.


Anmerkungen zum Operationsverstärke µA741. Heute würde ich einen TL071 einsetzen.